Dolomitensport.at - Sportarena Lienzer Dolomiten



Dolomitenlauf 2021 muss Corona weichen!


EXPA Gruber

Die nun von der Bundesregierung angekündigte Verlängerung des Lockdowns auf den 24. Jänner und den damit verbundenen Verordnungen, lassen uns leider keine andere Wahl als den Dolomitenlauf 2021 abzusagen.

Wir folgen damit auch der Vorgangsweise zahlreicher anderer Volkslanglaufveranstaltungen und hoffen auf Ihr entsprechendes Verständnis.

Selbstverständlich wird das einbezahlte Startgeld zu 100 % für den Dolomitenlauf, welcher am 21. bis 23. Jänner 2022 ausgetragen wird, gutgeschrieben!
Bei begründeten Fällen kann auch eine Rücküberweisung des einbezahlten Startgeldes erfolgen. Dies ist bis zum 31.01.2021 möglich.

 

Ein Winter wie im Märchen

Osttirol präsentiert sich derzeit in einer Wintermärchenlandschaft schlechthin mit über zwei Metern Schnee in den Tälern und auf den Bergen. Auch der Großteil der rund 400 Loipenkilometer sind perfekt präpariert. Doch aufgrund der Corona-Krise kann der 47. Dolomitenlauf, der von 21. bis 24. Jänner geplant gewesen wäre, nicht durchgeführt werden. Dazu Organisator und TVB-Obmann Franz Theurl: „Die nun von der Bundesregierung angekündigte Verlängerung des Lockdowns bis voraussichtlich 24. Jänner 2021 und die damit verbundenen Verordnungen lassen uns leider keine andere Wahl, als den Dolomitenlauf 2021 abzusagen. Wir folgen damit auch der Vorgangsweise zahlreicher anderer Volkslanglaufveranstaltungen und hoffen auf das Verständnis der Teilnehmer.“ 

In der langen Geschichte des Dolomitenlaufes ist das heuer nach dreizehn Jahren ununterbrochener Ausrichtung erstmals wieder eine komplette Absage, die den Veranstalter sehr schmerzt. „Und das gerade deshalb, da wir gerade jetzt mit unseren perfekten Schneebedingungen in Osttirol den Teilnehmern ein unvergessliches Erlebnis bereitet hätten“, sagt Theurl. Die bereits bezahlten Startgelder werden zu 100 Prozent dem Dolomitenlauf 2022 gutgeschrieben. Bei begründeten Fällen kann auch eine Rücküberweisung des einbezahlten Startgeldes erfolgen.

Loipen-Safari in Osttirol

In Zeiten abseits des Massentourismus werden qualitativ hochwertige Angebote des Tourismus immer wichtiger. Um die Schneebedingungen in Osttirol auch touristisch zu nützen, werden für die Zeit nach dem Lockdown sämtliche Loipen hervorragend präpariert. „Wir erleben derzeit einen Boom bei den Skitourengehern und auch im Langlaufbereich. Viele Anfragen erreichen uns und wir sind sehr froh, dass wir mit der „Loipen-Safari“ ein im gesamten Alpenraum einzigartiges Angebot von Osttirol und sogar grenzüberschreitend bis in die Olympiastadt Cortina  haben“, erläutert der TVB-Obmann. Dazu gibt es auch die Gratisbenutzung des öffentlichen Verkehrs für alle Gäste!

8. Austria Skitourenfestival soll in diesem Winter auf jedem Fall zur Austragung kommen

Jährlich reisen rund 2.000 Langläufer aus über 30 Nationen zum Dolomitenlaufwochenende nach Osttirol. „Aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen können wir für so viele Menschen eine aus gesundheitspolitischer Sicht reibungslose Durchführung nicht gewährleisten. Zudem gibt es in ganz Europa Reisebeschränkungen, so dass wohl mit einem Großteil der Teilnehmer gar nicht gerechnet werden kann. Am Skitourenfestival wird auf jeden Fall festgehalten. Der momentan angesetzte Termin für das 8. Austria Skitourenfestival von 28. bis 31. Jänner 2021 könnte aber in die erste Märzwoche verschoben werden. Eine entsprechende Information bzw. Terminfestlegung wird in den nächsten Tagen gesondert kommuniziert. Die Austragung des diesjährigen Austria Skitourenfestivals erfolgt in einem völlig neuen Format. Es erstreckt sich von Lienz über Innervillgraten, St. Jakob im Defereggental und Kals am Großglockner. Dort werden unsere Ski- und Bergführer mit vielen Gruppen unterwegs sein und wir planen hier auch eine noch nie dagewesene Live-Übertragung“, beschreibt Theurl. Das Austria Skitourenfestival geht in seine achte Auflage und war Österreich weit das erste Festival, das sich seither voll und ganz dem boomenden Skitourengehen verschrieben hat. Experten und Hobbysportler werden zusammengebracht – für mehr Spaß und Sicherheit am Berg.

Biathlon-Highlight in Obertilliach 

Aus sportlicher Sicht geht es von 27. Februar bis 7. März mit der IBU-Biathlon Jugend- und Junioren WM im Lesachtal weiter. Das Biathlon- und Langlaufzentrum Obertilliach zählt mittlerweile nicht nur für die die Stars der internationalen Biathlonszene aufgrund seiner Infrastruktur und Schneesicherheit zu den Hot-Sports dieses Sports. An die 400 Teilnehmer aus aller Welt werden diesen Winter in Obertilliach um die begehrten WM-Medaillen kämpfen. Dabei wird Osttirol einmal mehr als das Biathlon- und Langlaufeldorado in den Alpen international zur Schau gestellt.


 

Dolomitensport

auf Facebook

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.