Dolomitensport.at - Sportarena Lienzer Dolomiten

Die nächsten

EVENTS


    RAAM-Sieger Bischoff feiert Premiere bei Dolomitenradrundfahrt!


    Die Meldelisten für die 30. Dolomitenradrundfahrt und den 4. „SuperGiroDolomiti“ am 11. Juni 2017 füllen sich. Nachdem Bernd Hornetz – UCI Marathon-Weltmeister und Sieger des Ötztaler Radmarathon 2016 –  einer der großen Favoriten für den Sieg über die 232 Kilometer lange Extremvariante ist, hat sich ein prominenter Landsmann für die Dolomitenradrundfahrt angemeldet: Pierre Bischoff, im Vorjahr Triumphator des Race Across America, dem längsten und härtesten Radrennen der Welt.


    (c) Pierre Bischoff
    (c) Pierre Bischoff

    „Ich liebe und lebe den Radsport!“ Nach diesem Motto lebt der Race Across America-Sieger von 2016 Pierre Bischoff seine Passion. Durch eine Wette begann seine Radsportkarriere mit einer Fernfahrt nach Kroatien. Nach einigen Lizenzrennen wechselte er auf die Langdistanz, gewann unter anderem mehrmals das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Mit tollen Platzierungen beim Race Around Austria und weiteren Ultraradrennen sammelte der 32-Jährige aus Duisburg viel Erfahrung für sein größtes Lebensprojekt. 2016 bestritt er das Race Across America und gewann gleich bei seiner ersten Teilnahme. Allein das Rennen zu bestreiten und es erfolgreich zu beenden war sein großes Ziel.

    „Es wird ein Raderlebnis rund um die Lienzer Dolomiten“ 
    Die 30. Dolomitenradrundfahrt hat einen neuen Fan! „Ich freue mich sehr auf Osttirol. Die Dolomitenradrundfahrt will ich genießen, vor allem die traumhaften Landschaften rund um die Lienzer Dolomiten“, sagt Bischoff, der in der Szene als absoluter Sympathieträger gilt. Für ihn steht das Erlebnis Radsport im Vordergrund, das Rennen sieht er nur als kleinen Teil davon. Beim Race Across America war ihm auch wichtig, dass dieser Spirit auch von seinem Team gelebt wird. Die Besucher in Osttirol können sich am 11. Juni selbst ein Bild vom sympathischen Deutschen machen. Er bestreitet die Dolomitenrundfahrt zum ersten Mal und „es werden hoffentlich unvergessliche Stunden in einer der schönsten Regionen Europas!“

    Das Spiel mit den Wetten
    Durch eine Wette begann Pierre mit dem Radsport, durch eine Wette startet er am 11. Juni erstmals in Osttirol. „2016 versprach ich meiner lieben Bekannten Silke Steiner, dass ich mitfahre, wenn sie die Dolomitenradrundfahrt unter vier Stunden absolviert. Sie hat ihr Ziel mit 4:02 Stunden knapp verpasst. Aber um sie heuer zu motivieren, fahren wir gemeinsam die Runde“, beschreibt Bischoff, der noch ergänzt: „Es wird mein erster Start bei der Dolomitenrundfahrt. Ich bin gespannt auf die Landschaft und den organisatorischen Ablauf. Viele Radenthusiasten schwärmen von der Organisation.“ Und dem von Organisator Franz Theurl ausgerufenem Rundfahrtsmotto „Jeder ein Sieger über sich selbst“ kann sich der Deutsche nur anschließen: „Der Spaß steht im Vordergrund! Am Ende ist jeder Teilnehmer ein Finisher! Egal wie lange er braucht. Ich finde es schon sehr lohnend, wenn man die Freude in den vielen Gesichtern sieht, wenn sie das Ziel erreicht haben.“

    Übrigens, für diese Saison hat Pierre Bischoff noch ein Megaprojekt am Radar: Ab 18. Juli bestreitet er das „Red Bull Trans-Siberian Extreme“, wo es 24 Tage mit 9.000 Kilometern quer durch Russland geht. „Dort werde ich Natur und Landschaft nicht so wie in Osttirol genießen können“, schließt Pierre mit einem Schmunzeln.



    Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.